Wissenswertes von A bis Z

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über den organisatorischen Ablauf bei Kinderburg Zell. Helfen Sie mit, diesen gemeinsam mit uns so reibungslos wie möglich zu gestalten.

A

Anmeldung/ Abmeldung

Eine Anmeldung kann entweder telefonisch, über das Kontaktformular unserer Homepage oder persönlich erfolgen.

Damit wir im Falle einer persönlichen Anmeldung auch Zeit für euch haben, bitten wir euch,dafür telefonisch einen Termin zu vereinbaren.

 

Das Betreuungsverhältnis kann jeweils zum Letzten eines jeden Monats unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von einem Monat gekündigt werden.

 

 

Ausflüge

Wir machen immer wieder Ausflüge z.B. Picknick am Spielplatz, Waldtag, Besuch am Bauernhof, Besuch der Festung, uvm.

Gerne laden wir die Eltern ein, bei größeren Unternehmungen mitzukommen. Wir werden euch rechtzeitig informieren.

 

B

Beschriften

Um Verwechslungen zu vermeiden, bitten wir euch, sämtliche Kleidung (auch Patschen, Schuhe, Stiefel) zu beschriften.

 

Basteln

Basteln, Schneiden, kreativ sein – ganz nach Lust und Laune.

Da wir einen eigenen Kreativraum haben, sind unserer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

 

E

Eingewöhnung

Die Eingewöhnungszeit ist für das Kind und die Eltern eine aufregende, neue Zeit, die verbunden ist, mit der ersten Trennung vom Elternhaus. Wir gestalten diese individuell, damit es dem Kind - und auch Mama und Papa - dabei gut geht.

Elternarbeit

Als gemeinnütziger Verein freuen wir uns auf die Hilfe der Eltern, z. B. bei Festen, bei der Pflege unseres Gartens oder bei der Reparatur und Instandhaltung unserer vier Wände. 

Elternbeitrag

Zur Aufrechterhaltung unserer Einrichtung bitten wir euch, den Elternbeitrag regelmäßig, pünktlich und in voller Höhe zu bezahlen.

 

F

Fotos

Wir machen regelmäßig Fotos von den Kindern. Diese werden für jedes Kind in die Portfoliomappe eingeklebt, um so die Entwicklung des Kindes festzuhalten und zu dokumentieren. 

Ferien

Im Hinblick auf den Beginn des neuen Krippenjahres im September orientieren wir uns am städtischen Kindergarten und starten am 1. Montag im September. Ab dem 15.08 bis zu diesem Start ist unsere Einrichtung geschlossen. In der Zeit zwischen dem 22.12 und dem 6.1. machen wir Weihnachtsferien, wobei wir hier noch festhalten wollen, dass wir am 22. bzw. 23.12 unseren großen Jahresputz machen.

G

Geburtstag

Selbstverständlich wird jeder Geburtstag gefeiert. Das Geburtstagskind bekommt eine Krone, ein Geschenk und ein Geburtstagsständchen. Über den Kuchen – gebacken von Mama oder Papa – freuen sich alle sehr.

 

Unsere Löwenzahngruppe erhält in diesem Jahr 2016/2017 die selbst gemalten Koffer, kreiert von unserer Obfrau!
Die Pusteblumengruppe bekommt in diesem Krippenjahr 2016/2017 diese Turnbeutel, die von unserer Obfrau selber gemacht werden!

Gutenmorgenlied

Das Guten-Morgen-Lied (zu finden auf der Homepage è Lieder) begleitet uns durch das ganze Jahr. Wir singen es jeden Tag am Beginn unseres Morgenkreises.

 

H

Händewaschen

Händewaschen, Händewaschen, das kann jedes Kind,
Händewaschen, Händewaschen, bis sie sauber sind.

 

 

Hausschuhe

Die Hausschuhe sollten bequem und leicht an- bzw. auszuziehen sein. Schuhbänder erschweren dem Kind das selbstständige An- und Ausziehen, daher bitte nach Möglichkeit Patschen zum „Raus- und Reinschlüpfen“.

Sehr gut geeignet sind auch rutschfeste Socken.

Weiters hat die Erfahrung gezeigt, dass Kinder mit Crocs leicht stolpern. Um diese Gefahrenquelle auszuschalten, bitte keine Crocs als Hausschuhe bringen. 

I

Ichbücher

Das Ich-Buch wird von den Eltern gestaltet, es bildet eine Brücke zwischen dem Zuhause und der Krippe. Die Fotos im Ich-Buch geben dem Kind die Möglichkeit, ein Stück „Zuhause“ mit in die Krippe zu nehmen. Die Fotos zeigen Mama, Papa, Geschwister, Großeltern, Haustiere oder auch Gegenstände, die für das Kind wichtig sind. Gerade in der Eingewöhnungszeit hilft es über den Trennungsschmerz hinweg. Es gibt dem Kind auch die Möglichkeit, ohne Worte von daheim „zu erzählen“. 

J

Jahreskreis

Der Jahreskreis mit seinen Jahreszeiten und den dazugehörenden Festen begleitet uns durch das Betreuungsjahr.

Im Herbst feiern wir z. B. Erntedank, Martinsfest, im Winter gibt es eine Nikolausfeier, eine Faschingsfeier, im Frühling das Osterfest und im Sommer unser traditionelles Abschlussfest. Adventszeit, Muttertag, Vatertag, Geburtstage sind ebenso fester Bestandteil. 

K

Krankheit

Leider sind wir alle nicht davor gefeit, krank zu werden.
Ein krankes Kind soll die Möglichkeit bekommen, sich zu Hause in Ruhe auszukurieren. Daher bitten wir euch, das Kind im Krankheitsfall nicht in die Krippe zu bringen und uns kurz telefonisch Bescheid zu sagen.

Erst wenn das Kind einen Tag fieberfrei ist, darf es wieder in die Kinderkrippe kommen.

Bei ansteckenden Kinderkrankheiten ist zudem ein vom Arzt ausgestelltes Attest über die Ansteckungsfreiheit des Kindes vorzulegen.

Im Hinblick darauf, dass wir alle möglichst gesund bleiben bzw. möglichst schnell wieder gesund werden, bitten wir euch, liebe Eltern, dies zu beachten.

 

Klax-Modell

Jedes Kind bringt von Anfang an große Potentiale mit. Damit sich diese entfalten können und das Kind die Möglichkeit hat, seinen eigenen Weg zu finden, braucht es die Anregung durch die Umwelt (vorbereitete Umgebung, aufmerksame BetreuerInnen) und die Berücksichtigung des Kindes in seiner Individualität und Einzigartigkeit. Kinder haben das Recht und auch die Fähigkeiten, den Alltag im Rahmen ihrer Möglichkeiten mitzugestalten.
Buchtipp: Praxishandbuch Krippenarbeit. Leben und Lernen mit Kinder unter 3, Verlag an der Ruhr 2008 (Antje Bostelmann).

 

Kleidung

Bitte zieht euren Kindern bequeme Kleidung an, diese sollte auch schmutzig werden dürfen.

Gerade in der Zeit, in der eure Kinder lernen auf`s Klo zu gehen, ist es wichtig, dass sie sich möglichst schnell und leicht selbst aus- und anziehen können, hier eignet sich besonders eine gemütliche Jogginghose. 

L

Lieder

Jene Lieder, welche wir aktuell singen, findet ihr auf unserer Homepage zum Nachsingen. Sollte euch mal eines fehlen – einfach sagen und wir machen euch gerne eine Kopie.

 

Löwenzahn

Die Löwenzahngruppe ist unsere Gruppe mit den Kleinsten, die Kinder sind ca. 10 Monate bis 2 Jahre.

 

M

Mittagessen

Das Mittagessen wird uns täglich frisch vom Kirchenwirt geliefert, es besteht aus Vor-,Haupt- und Nachspeise.

 

Morgenkreis

Wir beginnen den Morgenkreis immer mit unserem Guten-Morgen-Lied. Die anschließende kleine Lerneinheit orientiert sich am Jahreskreis, weiters sind Farben, Formen oder situationsbezogene Themen Teil davon. 

 

Medikamente

Wir dürfen in unserer Einrichtung keine Medikamente verabreichen, deshalb bitten wir die Eltern notwendige Medikamente zu Hause zu geben.

In besonderen Ausnahmefällen (z. B. Bienenallergie – Notfallmaßnahme) ist es uns mit ärztlicher Bestätigung erlaubt, das Medikament zu verabreichen.

 

N

Natur

Wir gehen nach Möglichkeit jeden Tag an die frische Luft. So können die Kinder im Garten sowie bei Spaziergängen und Ausflügen die Natur entdecken. 

 

O

Ostern

In der Osterzeit lernen wir Palmkätzchen kennen, färben Ostereier, setzen Kresse an und backen für unsere Osterfeier ein Osterbrot oder Osterlamm. 

 

P

Portfolio

Die Portfolio-Arbeit ist das Herzstück des KLAX-Modells. Es geht dabei um den Austausch mit den Eltern, der Kerngedanke ist die individuelle, ressourcenorientierte und wertschätzende Dokumentation der Entwicklung des Kindes. Die Dokumentation erfolgt in Bildern. Die Portfoliomappe enthält also Fotos und die jeweils entsprechende schriftliche Dokumentation dazu. So wird das Erreichte sichtbar und es entsteht ein kommunikativer Austausch zwischen den Eltern und den BetreuerInnen.

Buchtipp: Das Portfolio-Konzept für die Krippe, Verlag an der Ruhr 2008 (Antje Bostelmann).

 

 

Pusteblume

Die Pusteblumengruppe ist unsere Gruppe mit den Kindern von 2 Jahren bis zum Eintritt in den Kindergarten. Am Ende des Betreuungsjahres „fliegen“ sie wie die Samen der Pusteblume in den Kindergarten, wo sie weiterwachsen und gedeihen können. 

 

 

R

Reservekleidung

Liebe Eltern! Wir bitten euch, für eure Kinder Reservekleidung (der Jahreszeit entsprechend) mitzubringen. Jedes Kind bekommt dafür ein eigenes Körberl. 

 

 

S

Schlafenszeit

In der Zeit von 12:45 bis 14:45 Uhr ist Schlafenszeit. Die Kinder können sich ausruhen und sind so fit für einen spannenden und aufregenden Nachmittag in unserer Einrichtung.

 

 

Sonnencreme

In der Sommerzeit bitten wir euch, eure Kinder einzucremen bevor sie zu uns kommen.

 

 

Sonnenhut

Zum Schutz vor der Sonne sollte bitte jedes Kind einen Sonnenhut mitbringen.

 

T

Taschentücher

Besonders in der „Schnupfenzeit“ brauchen wir bitte dringend Taschentücher.

 

Tagesablauf

Unseren Tagesablauf haben wir auf unserer Homepage unter „Über uns“ è „Tagesablauf“ online gestellt. 

 

U

Urlaub

Jeder braucht mal Urlaub oder einen freien Tag.
Wir bitten euch uns kurz Bescheid zu geben, wenn euer Kind mal nicht zu uns kommt.

 

W

Windeln und Feuchttücher

Liebe Eltern! Bitte bringt für euer Kind Windeln und Feuchttücher mit. Gerne machen wir euch darauf aufmerksam, wenn diese zur Neige gehen und wir wieder „Nachschub“ brauchen.

 

Weihnachten

Die Advent- und Weihnachtszeit ist für Kinder besonders aufregend. Die Vorfreude auf das Christkind ist bei allen groß. Gemeinsam versuchen wir, die Wartezeit auf das Christkind möglichst kurzweilig zu gestalten (z. B. mit Keksebacken, Singen von Adventliedern). 

 

Z

Zecken

Da wir viel im Freien unterwegs sind, bitten wir euch, liebe Eltern, euer Kind regelmäßig auf Zecken zu „untersuchen“.